Anja Asche

Anja Asche – Untergrund, Installationart at Vitrine01, Berlin Birkenstraße
Anja Asche – Untergrund, Installation, PArkett und Erde, ca. 180 x 155 x 200 cm
Anja Asche – Untergrund, Installation, Parkett und Erde, ca. 180 x 155 x 200 cm, Detail Maulwurfshügel
bild
Anja Asche – Untergrund, Installation, Parkett und Erde, ca. 180 x 155 x 200 cm, Ansicht frontal
Anja Asche – Untergrund, Installation, Parkett und Erde, ca. 180 x 155 x 200 cm, Ansicht Vitrine01 seitlich

Untergrund

Ortsspezifische Installation im Kunstschauraum Vitrine01, Parkett und Erde, ca. 155 x 180 x 200 cm, 2018

In der Installation "Untergrund" treffen Wohnraum-Parkett und Maulwurfshügel auf subtil ironische Weise aufeinander. Das eine Sinnbild für Kultur, Struktur und Sicherheit, das andere Metapher für ungezähmte und ungeliebte Natur. Emotional aufgeladen, hart bekämpft und dennoch allgegenwärtig, sprießen die kleinen Erdhügel aus dem Untergrund hervor. Ihre Position lässt sich nicht im voraus bestimmen. Ihr Auftauchen ist gewiss.

Auf vielschichtige Weise konfrontiert das Kunstwerk den Betrachter mit der Unberechenbarkeit der Natur, dem Wunsch nach Sicherheit und seinem unabwendbarem Scheitern. Gleichzeitig deutet es auf eigene unbewusste Anteile. Welche Abgründe, aber auch welche Möglichkeiten und Potenziale schlummern unter der „Oberfläche?“. Die Vitrine wird zum Bewusstseinsraum. Aus welchen Anteilen besteht mein „Ich“ und wo befindet es sich? Während wir das Verborgene noch in der eigenen Gedankenwelt assoziieren, befinden wir uns physisch bereits dort – unter der Oberfläche der Stadt.


all | | →