Anja Asche

ANJA ASCHE, Spiegelung mit Installation "Großer Feuerring", Galerie Lite-Haus, Berlin

 

Anja Asche


„Anja Asche hat ein Auge für das Kleine, für Dinge oder Phänomene, die so alltäglich oder unbedeutend zu sein scheinen, dass sie übersehen oder nicht wahrgenommen werden. In ihren fragilen, filigranen und auf den ersten Blick ephemer wirkenden Installationen, die sie aus Papier, Pflanzensamen, Gräser, Ästen, Flechten und anderen Fundstücken fertigt, setzt sie sich auf eine subtile, minimalistische und sehr überzeugende Art mit der Zerbrechlichkeit und Vergänglichkeit der Existenz und der Fragilität der Identität auseinander. ...“ Urszula Usakowska-Wolff

 


Biografie / Biography

Geboren in Göttingen, lebt und arbeitet in Berlin

1992-1998 Studium der Architektur an der Hochschule Bremen, DE
1999-2002 Berufstätigkeit als Architektin in Deutschland und der Schweiz
seit 2003 Freie Tätigkeit an der Schnittstelle Architektur/Grafikdesign
seit 2007 Aufnahme der künstlerischen Tätigkeit
seit 2019 Mitglied im Künstlerinnen-Verband GEDOK


Preise und Stipendien / Awards and Grants

2021 Artist in Residence Stipendium, Cordts Art Foundation, Berlin Schwanenwerder, DE
2020 Atelier Residency, Raum on demand / Alte Münze Berlin, DE
2019 Nominierung, 8. Kunstpreis art-figura, Schwarzenberg/Erzgebirge, DE
2018 Kunstpreis, Freunde und Förderer der Kunstgalerie Altes Rathaus, Fürstenwalde, DE
2018 Nominierung, 9. Internationaler Kunstpreis der Stadt Fürstenwalde, DE
1999 Auszeichnung, Bund Deutscher Baumeister, Bremen, DE
1998 Förderpreis Beton, Bundesverband der Deutschen Zementindustrie, DE
Studienpreis, Bund Deutscher Architekten, Bremen, DE
1996 Förderpreis Beton, Bundesverband der Deutschen Zementindustrie, DE
1995 Studienpreis, Bund Deutscher Architekten, Bremen, DE
1994 Auszeichnung, Studien-Wettbewerb, Bremen, DE


Ausstellungen / Exhibitions

2021 Bilder zur Straße, io lux, Berlin, DE (E)
2021 Contemporary Opportunities Part IV, Galerie Alte Münze, Berlin, DE
2020 Kunst kennt keine Ausgangssperre #3, Rathenau Hallen, Berlin, DE
2020 Kunst kennt keine Ausgangssperre #2, Galerie Villa Blunk, Wriezen, DE
2020 Impulse, Ausstellung und Kunstauktion, GEDOK Galerie, Berlin, DE
2020 Kunst kaufen, virtuelle Ausstellung der Camaro-Stiftung Berlin, DE
2020 Kunst kennt keine Ausgangssperre, virtuelle Ausstellung
2019 Potenziale, Orgelfabrik Durlach, Karlsruhe, DE
2019 Jetzt, GEDOK Galerie, Berlin, DE
2019 8. art-figura, Museum Schloß Schwarzenberg, Schwarzenberg/Erzgebirge, DE (K)
2019 miniARTuren, GEDOK Galerie, Berlin, DE
2019 Anonyme Zeichner Archiv, Kunsthaus Kannen, Münster, DE
2018 Curatorial Part Uno, Alte Münze/2OG – Experimental Space Art+Science, Berlin, DE
2018 9. Miniatur in der bildenden Kunst, Kunstgalerie Altes Rathaus, Fürstenwalde, DE (K)
2018 gedeih, Galerie DASLABOR, Berlin
2018 Untergrund, Vitrine01 – Kunstschauraum, Berlin, DE (E)
2018 Durch Gärung veredelt, Galerie Lite-Haus, Berlin, DE
2009 Abschied, mouseum – virtuelles Kunsthaus, (E) (K)
2009 Anonyme Zeichner, LISTE Basel, CH
2007 Anonyme Zeichner, Kunst- und Kulturverein LINDA, Hamburg, DE
  (E) Einzelausstellung / (K) Katalog


Sammlungen / Collections

Miniaturensammlung der Stadt Fürstenwalde


Texte / Texts

Interviews in Aussnahmesituationen – Anja Asche / art-in-berlin / Urszula Usakowska-Wolff, 2020
gedeih – Multiplikation dient der Meditation / Kunstdunst / von Urszula Usakowska-Wolff, 2018
Durch Gärung veredelt / von Urszula Usakowska-Wolff, 2018
Begegnung mit Anja Asche / von Michaela Helfrich, 2018